Warum Mitgliedschaften der nächste logische Schritt für Medienmacher:innen sind